Ronja Kemmer MdB zu Besuch bei Schwenk Zement in Allmendingen

Die Bundestagsabgeordnete für Ulm und den Alb-Donau-Kreis, Ronja Kemmer besuchte zusammen mit Walter Haimerl (CDU-Ortsvorsitzender von Allmendingen) die Firma Schwenk Zement.

Begeistert war Ronja Kemmer vom ganzheitlichen Konzept des Unternehmens im ökonomischen, ökologischen und sozialen Sinne: „Ich bin tief beeindruckt vom Weitblick von Schwenk Zement. Mit einem großen Investitionsvolumen und den weltweit höchsten Umweltstandards wird hier Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung der Firma und der ganzen Branche übernommen.“ Dieses überdurchschnittliche Engagement verdiene höchsten Respekt und leiste einen enormen Beitrag, um den globalen Veränderungen des Klimas entgegenzuwirken.

Schwenk Zement ist das einzige Zementwerk in Deutschland, welches in Familienbesitz geführt wird. Das ist für Ronja Kemmer ein ausschlaggebendes Kriterium: „Vielleicht ist auch dies genau der Grund für die hervorragende Firmenkultur, das produktive Miteinander und den soziale Zusammenhalt in der Firma. Eduard Schleicher investiert derzeit in den Neubau einer Kantine und neuer Sozialräume für die 120 Beschäftigten im Werk in Allmendingen. Für die Zukunft ist die Firma auch durch die vorbildliche Ausbildungsquote von über 10 % gut aufgestellt.“