Neuer Wettbewerb für berufliche Bildung gestartet


Ronja Kemmer: „Neue berufliche Perspektiven vor Ort eröffnen und damit Ulm und den Alb-Donau-Kreis weiter stärken.“ Auf Initiative der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat die Bundesregierung heute den Bundeswettbewerb „Zukunft gestalten – Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung (InnoVET)“ gestartet. Die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer fordert dazu auf, sich mit guten Ideen für die Weiterentwicklung der beruflichen Bildung an dem mit rund 150 Millionen

Donauschwäbisches Zentralmuseum erhält zusätzliche Finanzierung durch den Bund


„Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien hat zum neuen Jahr gute Neuigkeiten für uns in Ulm“, teilt Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer mit. So soll aus dem Bundeshaushalt das Vorhaben „Kulturelle Vielfalt im Donauraum“ des Donauschwäbischen Zentralmuseums mit bis zu 220.000 Euro gefördert werden. „Es ist immer auch eine Bestätigung für die handelnden Personen vor

Plenarrede von Ronja Kemmer MdB am 28. November 2018


Am Mittwoch habe ich im Rahmen einer Aktuellen Stunde eine Rede zum Thema „Digitalgipfel 2018 – Digitale Zukunft erfolgreich gestalten“ gehalten. Im Koalitionsvertrag haben wir konkrete Ziele im Bereich der Digitalisierung vereinbart. Gerade beim Digitalpakt und der Ausstattung der Schulen wird dies konkret – wir verbessern die Vermittlung digitaler Inhalte und halten Wort. Sie können meine Rede unter diesem Link noch einmal

Durchbruch beim Digitalpakt Schule


Zur heutigen Einigung der Koalition mit FDP und Grünen über die Grundgesetzänderung erklärt die Ulmer Bundestagsabgeordnete und Berichterstatterin der CDU/CSU-Fraktion für den Digitalpakt Schule, Ronja Kemmer (CDU): „Mit der Einigung zwischen den Fraktionen im Bundestag konnte nach schwierigen Verhandlungen jetzt der notwendige Durchbruch erzielt werden. Mit dem Digitalpakt Schule wollen wir unsere Schulen fit für die Zukunft machen und die Schülerinnen und

DLR-Institut für Ulm nimmt die nächste Hürde


In seiner heutigen Sitzung stimmte der Deutsche Bundestag gegen die Stimmen der Opposition der Finanzierung des neuen Forschungsinstituts für Ulm zu. Damit erhält das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die finanziellen Mittel, um das geplante DLR-Institut für Quantentechnologie in Ulm aufzubauen. Das Institut wird mit 10 Millionen Euro jährlich vom Bund finanziert. Das

e-Learning in Aus- und Weiterbildung: Ronja Kemmer besuchte das ulmkolleg für Physiotherapie, Massage und Podologie


Bei einem Besuch des ulmkollegs informierte sich die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer über das e-Learning-Projekt, bei dem ein Teil der insgesamt 241 Schüler des Aus- und Weiterbildungsinstitutes teilnimmt. Nach einem Rundgang durch die Räumlichkeiten gaben Schulleiter Florian Schneider und Geschäftsführerin Dr. med. Friederike Ivanovas der Abgeordneten die Möglichkeit an einer Unterrichtsstunde teilzunehmen. Christine Lechner gewährte theoretische

Bürgersprechstunde von Ronja Kemmer am 24.10.2018 in Ulm


Die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer lädt zu einer Bürgersprechstunde ein am Mittwoch, 24.10.2018 von 17.00 bis 18.00 Uhr in ihrem Wahlkreisbüro, Wichernstraße 10, 89073 Ulm. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig, bei größerem Interesse kann es aber zu kurzen Wartezeiten kommen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, ihre Fragen und Anliegen im Rahmen dieser Sprechstunde

Universität Ulm ist bei der Exzellenzinitiative erfolgreich und erhält millionenschwere Bundesförderung


Mit Spannung wurde dieser Entscheidung entgegengefiebert. Jetzt ist klar: Die Universität Ulm bekommt für das Exzellenzcluster zur Batterieforschung in den kommenden sieben Jahren massive Bundesförderung. Die Ulmer Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer gratuliert: „Die millionenschwere Bundesförderung ist das Ergebnis und die Würdigung für die herausragenden Leistungen der Forscherinnen und Forscher an der Universität Ulm. Allen, die im

Ronja Kemmer zur Obfrau der CDU-/CSU-Bundestagsfraktion in der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ gewählt


Die CDU-/CSU-Bundestagsfraktion hat die Ulmer Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer zu ihrer Obfrau in der neuen Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche Potenziale“ gewählt. Die Kommission wurde im Juni vom Bundestag eingesetzt und wird ihre Arbeit am 27. September 2018 aufnehmen. Der Enquete-Kommission gehören 19 Mitglieder des Bundestages aus allen Fraktionen sowie 19 Sachverständige aus

Bundestagsabgeordnete Kemmer und Hennrich besuchen Ulmer eHealth Start-Up


Zum zweiten Mal in diesem Jahr bekommt das Ulmer eHealth Start-Up NeuroSys GmbH Besuch aus Berlin. Ronja Kemmer und Michael Hennrich, beide Mitglieder des Bundestages, informieren sich über das digitale Therapieassistenzsystem „PatientConcept®“ des regionalen Softwareentwicklers. Innovative eHealth Anwendungen, die Ärzten und Patienten Vorteile bringen, stehen bei der Digitalisierung des Gesundheitssystems im Fokus. Ulm, 07 September 2018. Die Stadt an der