Bund unterstützt landwirtschaftliches Museum Lager mit 7.500Euro

Mit 7500 Euro unterstützt der Bund das landwirtschaftliche Museum Lager in Grötzingen. Das gibt die regionale Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer bekannt. Das Museum wird vom Bergemer Heimatverein Grötzingen e.V.betrieben.

Das Soforthilfeprogramm fürlandwirtschaftliche Museen 2021“ richtet sich gezielt an landwirtschaftliche Museen in Städten und Gemeinden mit bis zu 30.000 Einwohnern oder Orten mit ländlichem Charakter. Ausstellungsschwerpunkte müssen mit den Themen Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion, Ernährung, Gartenbau, Weinbau oder Fischerei verknüpft sein. Zielder Förderungistdie Stärkung des Kulturerbes und der kulturellen Identität in ländlichen Gebieten.

Ronja Kemmer erklärt dazu: „Für Museen im ländlichen Raum wie auch für die dahinterstehenden Ehrenamtler ist die Förderung des Bundes enorm wichtig. Denn durch diese Mittel wird die Ausstellung deutlich aufgewertet und das kulturelle Angebot vor Ort gestärkt. Ich freue mich daher sehr über die Förderung.“