Corona-Pandemie und Strukturwandel im Mittelstand – CDU/CSU-Bundestagsfraktion lädt zur Diskussion

Am 25.11.2020, zwischen 14 Uhr und 16.30 Uhr, findet der Mittelstandskongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion statt. Thema des Kongresses sind die Herausforderungen des Mittelstandes durch die Corona-Pandemie und den Strukturwandel.

„Ich möchte die mittelständischen Unternehmer aus der Region zu dieser Veranstaltung explizit einladen“, betont die Bundestagsabgeordnete von Ulm und dem Alb-Donau-Kreis, Ronja Kemmer, „die Corona-Pandemie trifft auch viele unsere heimischen Unternehmen hart – viele kämpfen um ihre Existenz. Gleichzeitig gewinnen Prozesse wie die Digitalisierung an Tempo. Um diese Herausforderungen zu meistern, braucht es einen engen Austausch zwischen Mittelstand und Politik.“ Wo sind weitere gezielte Hilfen notwendig? Wo kann man unnötige Bürokratie abschaffen und wo kann man durch gezielte Anreize den Wandel weiter fördern und unterstützen? Über all diese Fragen können Interessierte mit den Abgeordneten und den Gästen diskutieren. Als Referenten sind unter anderem Peter Altmaier, der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Ralph Brinkhaus, der Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Prof. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und Sarna Röser, Bundesvorsitzende des Verbandes Die jungen Unternehmer, geladen.

Die Teilnahme ist möglich unter www.cducsu.de/veranstaltungen oder www.facebook.com/cducsubundestagsfraktion. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.