Ehingen erhält Förderbescheide für den Breitbandausbau

Zur Förderung des flächendeckenden Ausbaus der Breitbandversorgung in Deutschland hat die Bundesregierung in dieser Legislaturperiode das Förderprogramm für Kommunen deutlich aufgestockt und die Rahmenbedingungen verbessert. Davon profitiert nun auch die Stadt Ehingen, die die entsprechenden Förderbescheide zugestellt bekommt.
Mit dem Geld wird der Glasfaserausbau in den Gewerbe- und Industriegebieten entlang der B465 und B492 gefördert. Der vorläufige Bundeszuschuss beträgt für die drei Ausbaugebiete 1.996.636 Euro. „Heute ist es ein wichtiges Standortkriterium, dass Unternehmen und Bürger super schnelles Internet nutzen können. Der Glasfaserausbau ist für Unternehmen wir für alle Haushalte ein extrem wichtiger Schritt und ebenso für die spätere Nutzung von der 5G-Technologie notwendig“, freut sich Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer. „Es war überfällig, dass die Bundesförderung kompatibel mit der Landesförderung wird. Durch die Bundesförderung erhält die Stadt Ehingen 50% der Kosten für den Ausbau erstattet“, teilt die Abgeordnete mit.