Haushaltsausschuss gibt Mittel für DLR Institut endgültig frei: 110 Millionen Euro für Ulm

Das geplante Institut des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Ulm zur Quantentechnologie hat nunmehr die letzte Hürde genommen. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat in seiner heutigen Sitzung die bereits eingeplanten Haushaltsmittel endgültig freigegeben. Für die nächsten 10 Jahre stehen nunmehr jährlich 11 Millionen Euro zur Verfügung, allein 10 Millionen Euro davon vom Bund. „Es ist der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ein wichtiges Anliegen die anwendungsorientierte Forschung zu stärken. Es ist gut, dass wir uns damit im Haushaltsausschuss durchsetzen konnten“, so die Ulmer Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer. „Der Aufbau des DLR Instituts stärkt den Innovationsstandort Ulm und wird auch Effekte für unsere Mittelständler haben“, freut sich Ronja Kemmer.