Voraussetzungen für die digitale Schule werden geschaffen

Der Glasfaserausbau muss in Blaubeurenauch an der Schule keinen Halt machen. Denn für den Anschluss bis zum Gebäude erhält die Gemeinde nun 318.343 Euro aus dem bundesweiten Ausbau-Fördertopf. „Wir lassen nicht zu, dass die mangelnde Infrastruktur vor Ort zu Lasten der Zukunftschancen der jungen Menschen geht“, sagt Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer. Für die Abgeordnete, die auch innerhalb ihrer Fraktion für die Digitalisierung der Schulen verantwortlich ist, gehört der Glasfaseranschluss genauso wie die multimediale Schultafel in der heutigen Zeit zur Grundausstattung. „Bei der Vermittlung der Lerninhalte können die digitalen Angebote einen großen Mehrwert bieten. Um sie zu nutzen, braucht es schnelles Internet in der Schule“, so Kemmer