Votum der Gründungskommission zur Batterieforschungsfabrik für Ulm: Ministerin Karliczek besucht am 15. Juli das ZSW

Die so genannte Gründungskommission zur geplanten Batterieforschungsfabrik hat in ihrer Sitzung am 25.06. ein eindeutiges Votum für den Standort Ulm abgegeben. Dazu erklärt die Ulmer Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer: „Die Bewerbung Ulms für die Batterieforschungsfabrik wird professionell vorangetrieben: Oberbürgermeister, Landeswirtschaftsministerin und ich als Wahlkreisabgeordnete arbeiten hier Hand in Hand. Es ist klar, dass wir in Ulm die besten Rahmenbedingungen für eine Forschungsfabrik haben und ich freue mich, dass die Gründungskommission dies wohl auch so sieht. In den kommenden Wochen ist es nun wichtig, dass wir weiter ruhig aber beharrlich für Ulm als Standort werben. Wir haben starke Konkurrenz, so sind auch Sachsen und NRW mit ambitionierten Bewerbungen angetreten. Der Dialog erfolgt auf höchster Ebene mit den beiden CDU-Ministern Karliczek und Altmaier. Auf meine Einladung hin wird die Forschungsministerin am 15. Juli auch zum Austausch ins ZSW kommen“, so Kemmer abschließend.