Blog

Ronja Kemmer informiert sich bei der AOK

Die Ulmer CDU-Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer traf sich mit der Geschäftsführung der AOK Ulm-Biberach, um sich über die lokalen Initiativen der Krankenkasse und den Einfluss der Bundespolitik auf die regionale Versorgung informieren zu lassen.  Im Mittelpunkt des Gesprächs am Ulmer Hauptsitz der AOK stand die fortschreitende Digitalisierung des Gesundheitswesens, die vom Digitale-Versorgung-Gesetz nun zielgerichteter und standardisierter

Ronja Kemmer schreibt über die Zukunft der Politik

Ronja Kemmer hat gemeinsam mit ihren Kollegen der Jungen Gruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ein Buch über die politischen Forderungen der jungen Generation für die Zukunft geschrieben. Vorgestellt wurde das Buch mit dem Titel „Eine Politik für morgen – Die junge Generation fordert ihr politisches Recht“ am 12. Februar im Rahmen einer Veranstaltung im Deutschen Bundestag vom

Ausbau der 5G-Infrastruktur zur Lebensrettung und zur Verbesserung der Logistik

Nachdem die 5G-Funkfrequenzen versteigert wurden, beginnt vor allem in den Großstädten in Deutschland der Netzausbau. Während in Berlin noch über die Beteiligung des chinesischen Huawei-Konzerns diskutiert wird, nimmt die Konzeptentwick-lung um den Ausbau und die konkreten Anwendungsmöglich-keiten in der Region Ulm/Neu-Ulm schon richtig an Fahrt auf. Damit die richtigen Rahmenbedingungen für die Anwendung von 5G

Bundestag verabschiedet Regionalisierungsgesetz und Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz – 617,4 Millionen Euro mehr fürs Ländle

Der Deutsche Bundestag hat heute zwei bedeutende Gesetze beschlossen: mit dem Regionalisierungsgesetz und dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) fließen bis zum Jahr 2030 insgesamt gut zehn Milliarden Euro vom Bund an die Länder zum Aus- und Neubau des Öffentlichen Personenverkehrs (ÖPNV). Die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer betont: „Für den ÖPNV und die Bundesländer ist das wie ein Hauptgewinn.

Förderung der Elektromobilität in Ulm: Die Stadtwerke bekommen Geld vom Bund

Damit die Luft in Ulm nicht zusätzlich belastet wird, können die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm ihren Fuhrpark mit Hilfe des Bundes unter Strom setzen. Für die SWU Verkehr GmbH und die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm Netze GmbH gibt es Zuschüsse für die Anschaffung von elektrisch angetriebenen PKW und Nutzfahrzeugen sowie für die Errichtung von zusätzlichen Ladesäulen. Durch die Bundesförderung

Künstliche Intelligenz im Kampf gegen Antisemitismus

Auf der internationalen Antisemitismus-Konferenz des EU-Israel-Netzwerks Elnet in Paris betonte Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer die Rolle von Künstlicher Intelligenz für den Kampf gegen den weltweiten Antisemitismus. „Die Digitalisierung bietet große Chancen für die Demokratisierung, die Meinungsvielfalt und den freien Informationsaustausch. Gleichzeitig wachsen mit der Digitalisierung der Kommunikation aber auch die Möglichkeiten für Desinformation und die Verbreitung

Bundestagsabgeordnete besucht Autobahnmeisterei

Bei einem Besuch bei der Autobahnmeisterei Ulm-Dornstadt informierte sich die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer (CDU) über die Arbeit vor Ort. Bei einem gemeinsamen Rundgang mit Niederlassungsleiter Georg Gotterbarm besichtigte sie die Werkstätten und Gerätehallen. Im anschließenden Gespräch mit Mitarbeitern sprach Kemmer ihren besonderen Dank für die geleistete Arbeit aus. Denn durch deren täglichen und auch nächtlichen

Bundesregierung kümmert sich zusätzlich um Wohnungslose in Ulm

Direkt vor dem Tag der offenen Tür, mit dem die Caritas in Ulm morgen (Samstag, 28.09.) die Wiedereröffnung des Bischof-Sproll-Hauses feiert, gibt es zusätzlich gute Neuigkeiten. So erhält die Caritas bis zum Ende des Jahres 2020 von der Bundesregierung gut 46.000 Euro für die Verbesserung der Lebenssituation von benachteiligten EU-Bürgern und von Wohnungslosen sowie von

Werbetrommel rühren für das Sustainable Lithium-Ion-Hub in Ulm

Gemeinsam mit ihren Abgeordnetenkollegen aus Aalen und Karlsruhe-Stadt hat sich Ronja Kemmer in einem gemeinsamen Schreiben an Bundesministerin Anja Karliczek gewandt. „Bei der Vergabe der Batterieforschungsfabrik wurde explizit der Ausbau der Batterieforschung am Standort Ulm mitbeschlossen. Mit der Projektskizze für das Sustainable Lithium-Ion-Hub hat das ZSW das Konzept für diese zusätzlichen Mittel vorgelegt“, so die

Bürgersprechstunde von Ronja Kemmer am 18.09.2019 in Ulm

Die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer lädt zu einer Bürgersprechstunde ein am Mittwoch, 18.09.2019 von 17.00 bis 18.00 Uhr in ihrem Wahlkreisbüro, Wichernstraße 10, 89073 Ulm. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig, bei größerem Interesse kann es aber zu kurzen Wartezeiten kommen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, ihre Fragen und Anliegen im Rahmen dieser Sprechstunde